Publikationen

 

Bei der Nordfriesische Wörterbuchstelle/beim Fach Friesische Philologie sind erschienen:

 

 

(1) Wörterbücher

 

 

Frasch Uurdebök

Wörterbuch der Mooringer Mundart. Zusammengestellt und bearbeitet von Bo Sjölin, Alastair G.H. Walker, Ommo Wilts. Herausgegeben von der Nordfriesischen Wörterbuchstelle der Christian-Albrechts-Universität Kiel. Wachholtz Verlag, Neumünster1988

 

Freesk Uurdebuk

Wörterbuch der Wiedingharder Mundart, Zusammengestellt und bearbeitet von Adeline Petersen, Bo Sjölin, Alastair G.H. Walker, Ommo Wilts. Redaktion und Gesamtleitung: Bo Sjölin, Herausgegeben von der Nordfriesischen Wörterbuchstelle der Christian-Albrechts-Universität Kiel. Wachholtz Verlag, Neumünster 1994

 

Fering-Öömrang Wurdenbuk

Wörterbuch der friesischen Mundart von Föhr und Amrum, Herausgegeben von der Nordfriesischen Wörterbuchstelle der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Wachholtz Verlag, Neumünster 2002.

 

Sölring Uurterbok

Wörterbuch der sylterfriesischen Sprache. Deutsch-Sölring, Sölring-Deutsch. Unter Mitarbeit von Brunhilde Hagge, Willy Schröder und Carmen Matzen-Müller nach alten und neuen Quellen zusammengestellt von Birgit Kellner. Heraugegeben von der Nordfriesischen Wörterbuchstelle der Christian-Albrechts-Universität Kiel, in Zusammenarbeit mit der Söl'ring Foriining e. V. Keitum/Sylt 2006.

 

Wörterbuch Deutsch- Föhrer Friesisch (Westerlandföhr)

Mit Hilfe von Antje Arfsten und Reinhard Jannen zusammengestellt von Ommo Wilts. Heraugegeben von der Nordfriesischen Wörterbuchstelle der Christian-Albrechts-Universität Kiel, in Zusammenarbeit mit dem Fering Ferian e. V. Verlag Jens Quedens, Insel Amrum 2011.

 

 

(2) Schriftenreihen

 

 

Co-Frisica (gemeinsame Reihe der Nordfriesischen Wörterbuchstelle in Kiel und die Afdeling Fries der Vrije Universiteit in Amsterdam - eingestellt)

 

  1. A und B: H. D. Meijering, Oudfriese kronieken uit het handschrift Leeuwarden RA Schw. 3992. Amsterdam/Kiel 1986
  2. Tr. Riemersma e. o., It Frysk folkstoaniel tusken 1881 en 1890. Amsterdam/ Kiel 1987
  3. F. J. van der Kuip, Poëzij: 1935 - 1941; R. Steenbeek, Nammen yn de dialektgeografy, S. Dyk, Oer syllabisearring. Amsterdam/Kiel 1987
  4. Anke Joldrichsen, Form, Stil und Motive nordfriesischer Märchen im Vergleich zu den entsprechenden Grimmschen Varianten. Kiel/Amsterdam 1987
  5. Tr. Riemersma, Morfology fan in trijetal folksferhaaltypen yn’e samling folksferhalen fan Ype Poortinga. Amsterdam/Kiel 1988
  6. Anke Joldrichsen, Bibliographie des nordfriesischen Schrifttums von 1661 bis 1969. Band I: Mundarten des Festlandes. Kiel/Amsterdam 1988
  7. Anke Joldrichsen, Bibliographie des nordfriesischen Schrifttums von 1661 bis 1969. Band II: Mundarten der Inseln Föhr und Amrum. Kiel/Amsterdam 1990.
  8. J. van der Weg-Laverman, Net foar bern! Jeugdlân tusken 1930 en 1980 yn oarspronklik-fryske berne- en jongereinliteratuer, Amsterdam/Kiel 1990
  9. Tony Feitsma und Ommo Wilts (Hrsg.), Bende Bendsen (1787 - 1875) - Grammatiker und Magnetiseur. Mit einem Anhang seiner Märchenübersetzungen. Kiel-Amsterdam 1990
  10. Tr. Riemersma, De KFFB in literêr Fryslân. I. Amsterdam/Kiel 1992.
  11. Tr. Riemersma, De KFFB in literêr Fryslân. II. Amsterdam (in Arbeit)
  12. Dirk Willkommen. Sölring. Phonologie des nordfriesischen Dialekts der Insel Sylt. [Kiel] 1991.
  13. Timothy S. Parker, Modern North Frisian and North German. A Case Study in Language Variation and Language Change between Languages in Contact. Kiel 1993.
  14. A. P. Versloot, “Fuß” und “Bein” in den modernen friesischen Mundarten. Eine strukturell-semantische Untersuchung. Kiel 1994.
  15. Claas Riecken, Wörterbuch im Dornröschenschlaf. Zur Entstehung und Anlage des “Nordfrisischen Wörterbuchs” von Moriz Momme Nissen. Kiel 1994.
  16. Wanderiirnge. Fiiw fertjilinge fuon Peter Jensen ääw Wiringhiirder Freesk. Beoarbed fuon Adeline Petersen. Ütdeen fuon e Freeske Feriin fuon e Wiringhiird. Husum 2005
  17. Bo Sjölin, Etymologisches Handwörterbuch des Festlandsnordfriesischen. Kiel 2006.
  18. Bo Sjölin, Taxonomische Phonologie des Festlandsnordfriesischen. Wiedingharder Mundart. Zugleich eine methodische Anleitung zur Verschriftung nordfriesischer Mundarten. Kiel 2009

 

 

Bausteine zur Nordfriesischen Wortkunde (eingestellt)

 

  1. Lor. Fr. Mechlenburg, Amrumer Wörterbuch (1854), I, II bearbeitet und herausgegeben von Reinhard Jannen. Nordfriesische Wörterbuchstelle der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (1991).
  2. K.J. Clement, Eigentümliche Elemente der Friesischen Sprache (1884 (sic!)-53). I, II neu herausgegeben von Reinhard Jannen. Nordfriesische Wörterbuchstelle der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (1991).

 

 

Didactica Frisica. Kleine Beiträge zur Didaktisierung des Friesischen (eingestellt)

 

  1. Fering för beganern. Programmierter Lehrgang des Föhrer Friesisch unter Mitarbeit von E. Braren und O. Wilts zusammengestellt von B. Sjölin, Aufl. Kiel 1988.
  2. Frasch för önjfångere. Programmierter Lehrgang des Mooringer Friesisch unter Mitarbeit von A. Walker zusammengestellt von B. Sjölin. Kiel 1986.
  3. Geplant, aber nicht erschienen: Nora Matzen (Übers.), Dön tau ütjfreeders. Aus dem Westfriesischen übersetzt. Kiel 1985.
  4. Wiedingharder Wörterliste. Friesisch-Deutsch, Deutsch-Friesisch. Zusammengestellt von der Nordfriesischen Wörterbuchstelle der Universität Kiel. Kiel 1988.
  5. Sölring fuar Bigensters. Programmierter Lehrgang des Sylter Friesisch unter Mitarbeit von Erika Krohn und B. Sjölin herausgegeben von Inken Völpel-Krohn. Kiel 1991.
  6. Fuon 'aab' bit 'würm'. Freesk Uurdeläst. Freesk-Tjüsk/Tjüsk-Freesk. Wörterliste des Wiedingharder Friesisch zusammengestellt von B. Sjölin. Kiel 1991.
  7. Deutsch-Friesische Wörterliste. Mooringer Mundart auf der Grundlage des ‘Frasch uurdebök’ zusammengestellt und bearbeitet von Birgit Kellner. Kiel 1991.
  8. Friesisch-Deutsche Wörterliste. Nordergoesharder Mundart auf der Grundlage von V. Tams Jörgensen, Friesisches Wörterbuch der Nordergoesharder Mundart zusammengestellt und bearbeitet von Claas Riecken. Kiel 1992.
  9. Teake Hoekema, Kurze Formenlehre des Westerlauwersk Frysk aus V. Tams Jörgensen und Teake Hoekema: Frisisk-dansk ordbog med en kortfattet frisik formlære. (Grins/Groningen) 1968), überarbeitete Fassung, aus dem Dänischen übersetzt von Claas Riecken. Kiel 1992.

 

 

Estrikken/Ålstråke (seit 2002 gemeinsame Schriftenreihe des Friesischen Instituts der Universität Groningen und des Faches Friesische Philologie in Kiel)

 

  1. Birgit Kellner, Reformen und Experimente in der friesischen Orthographie nach 1945. Kiel 2002.
  2. Alastair G.H. Walker, Die nordfriesischen Mundarten der Mittel- und Nordergoesharde. Ein Beitrag zur strukturellen Dialektologie des Nordfriesischen. Kiel 2005.
  3. Jarich Hoekstra, Anna Julia Meyer, Christine Mitchell, Yvonne Thiesen (Hrsg.), Ludvig Holberg, Erasmus Montanus eder Rasmus Berg auf Drelsdorfer Friesisch in der Übersetzung von Peter Grünberg. Kiel 2006.
  4. Bremmer Jr, R.H., Laker, S., Vries, O. (Hrsg.), Advances in Old Frisian Philology (pp. 29-64). Amsterdam/New York: Rodopi.
  5. H.L. Cox en Jurjen van der Kooi, Alle beetjes helpen. Nederlandse, Friese en Vlaamse wellerismen. Een compendium. Groningen/Oldeberkoop 2007.
  6. Philippus Breuker (Hrsg.), Frysk fan 1550 oant 1810. Oanfollingen. Grins/Groningen 2008.
  7. Hindrik Brouwer (Hrsg), Peter Michael Clemens. Die vier Evangelien auf Sylterfriesisch. Kiel 2008.
  8. Jarich Hoekstra (Hrsg.), Die Weimarer Konversationen. Onnerreesingä aaf Freesk (1760), auerseetet voon Boy Jacobsen. Kiel 2009.
  9. Goffe Jensma en Pieter Breuker (red.), Friese sport tussen traditie en professie. Bornmeer, Grins/Kiel 2009.
  10. Wendy Vanselow, Die Konstruktion der nordfriesischen Heimat in ausgewählten Texten der deutschsprachigen Literatur von 1870 bis 1930. Kiel 2010.
  11. Fon jelde. Opstellen van D.J. Henstra over middeleeuws Frisia. Bezorgd door A.T. Popkema. Barkhuis, Groningen 2010.
  12. Goffe Jensma & Mart van Lieburg (Hrsg.), Het 'doktersboek' van Douwe Ales. De medische aantekeningen en recepten van een Friese boer uit 1699. Erasmus Publishing, Rotterdam 2011.
  13. Jurjen van der Kooi, Myn herder is myn redder. Rijm in Friesland/Frysk Folksrym. Groningen 2011
  14. Lena Grützmacher, Der Friesischunterricht an der Nis-Albrecht-Johannsen-Schule in Lindholm. Eine Fragebogenaktion zur Erforschung der Einstellung von Eltern und Schülern zum Friesischunterricht. Kiel 2012.
  15. Oebele Vries, De taal van recht en vrijheid. Studies over Middeleeuws Friesland. Bornmeer, Gorredijk 2012.
  16. Dirk Jan Henstra, Friese graafschappen tussen Zwin en Wezer. Een overzicht van de grafelijkheid in middeleeuws Frisia (ca. 700-1200). Van Gorcum, Assen 2012.
  17. Jarich Hoekstra (Hrsg.), Zwei halligfriesische Komödien von 'Heinrichs' (Theodor Heinrich Fürchtegott Hansen). Kiel 2013.
  18. Jarich Hoekstra (Hrsg.), 29 Smiles for Alastair, Freundesgabe für Dr. Alastair G.H. Walker, zu seinem Abschied von der Nordfriesischen Wörterbuchstelle der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel am 4. Juli 2013. Kiel 2013.
  19. Ingo Laabs (Hrsg.), Herrlich Jannsen, Häl än junk. Sü schriif än toocht en foomen. Kiel 2014.
  20. Rolf H. Bremmer Jr., Stephen Laker & Oebele Vries (Hrsg.), Directions for Old Frisian Philology. (Amsterdamer Beiträge zur ällteren Germanistik Band 73). Rodopi, Amsterdam/New York 2014.
  21. Hindrik Brouwer (Hrsg), Peter Michael Clemens, Apostelgeschichte, Briefe und Offenbarung auf Sylterfriesisch. Kiel 2015.
  22. Gisela Hofmann, Mittelalterliches Alltagsleben im Spiegel der altfriesischen Terminologie. Mit Ergänzungen aus zeitgenössischen niederländischen Quellen. Kiel 2015.
  23. Keike F. Faltings, Die Namengebung auf den Nordfriesischen Inseln im Wandel der Zeit. Kiel 2016.
  24. Oebele Vries, Oudfriese Oorkonden. Vijfde deel. Gorredijk / Leeuwarden 2016
  25. Ingo Laabs, Peter Grünberg - Kindheits- und Jugenderinnerungen - Vier mittelgoesharderfriesische Handschriften. Kiel 2016.
  26. Ingo Laabs, Peter Jensen - Di bruinsjiter - Der Brandstifter. Kiel 2016.
  27. Grete Köbernik, Herrlich Jannsen - Krischen Krul. Kiel 2016.
  28. Ingo Laabs, Julius Johannsen - Di broowe ding / Der brave Junge. Kiel 2017.
  29. Timothy Jacob-Owens, Multilingualism on Amrum. Language contact and variation 1839-1851. Kiel 2017.
  30. Cristoph Winter, Preußischer Maat und nordfriesischer Patriot. Der Dichter Johannes Hansen (1854-1877) aus Fehsholm. Kiel 2017.