Anna-Lena Lange M.A.

Mediävistik

Telefon: +49 431 880-2528
stu95399@mail.uni-kiel.de

Leibnizstraße 8, R. 216

Lebenslauf

Seit 11/2016 Doktorandin im Fachbereich Mediävistik
2014-2016 Masterstudium in Älterer Deutscher Literatur und
Skandinavistik, Schwerpunkt Mediävistik an der CAU Kiel
Seit 2013 Mitarbeiterin im Redaktionssekretariat der European Journal of
Scandinavian Studies
2010-2014 Bachelorstudium in Deutsch und Skandinavistik and der CAU Kiel

Dissertationsprojekt

Arbeitstitel: Motive des Ulster-Zyklus der irischen Literatur in den Isländersagas

Die Erzählungen des irischen Ulster-Zyklus ähneln den Isländersagas nicht nur im Hinblick auf ihren Fokus auf lokale Helden der Vergangenheit, sondern auch in ihrem Anspruch, historisch authentisch zu berichten. Die Verbindungen zwischen Skandinavien und Irland waren unumstritten eng, auch wenn ihre Art nicht gesichert ist. Ein Austausch von Motiven zwischen beiden Erzähltraditionen, die sehr eng verwandte Funktionen erfüllen, dürfte jedoch außer Frage stehen. Obwohl in der Vergangenheit immer wieder versucht wurde, die literarischen Verbindungen aufzuzeigen, beschränkte sich dies zumeist auf einzelne Aspekte, während ein zusammenfassendes Überblickswerk bislang fehlt. Damit einher geht der Wunsch, die Isländersagas von ihrem sich hartnäckig haltenden Ruf als isoliert entstandene Gattung zu lösen und sie in einen europäischen Kontext einzubinden, indem intertextuelle Bezüge aufgezeigt werden.