Dr. Henrike Fürstenberg

Neuere skandinavische Literatur | Erasmus

Telefon: +49 431 880-2561
Telefax: +49 431 880-3252
h.fuerstenberg@isfas.uni-kiel.de

Leibnizstraße 8, R.219

Sprechstunde: Di, 10-11 Uhr

Lebenslauf

Juli 2015 Promotion im Fach Skandinavische Philologie
Seit März 2010 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am ISFAS
April 2006 – Februar 2010 Studium an der CAU zu Kiel: Dänisch und Deutsch, Staatsexamen im Februar 2010
Februar 2005 – Februar 2006 Studium am Roskilde Universitetscenter in Dänemark
ab 2002 Studium der Fächer Deutsch und Spanisch für gymnasiales Lehramt an der Eberhard Karls Universität Tübingen, Zwischenprüfungen
1981 Geboren in Stuttgart

Publikationen in Auswahl

Aufsätze

 

„The Fenris Wolf: Unreal Fetters and Real Forces in Søren Kierkegaard‘s Authorship“. In:  Kierkegaard‘s Literary Figures and Motifs, Tome I: Agamemnon to Guadalquivir, hg. von Katalin Nun und Jon Stewart, Farnham et al. 2014 (=Kierkegaard Research: Sources, Reception and Resources, Bd. 16), 229-242.

„Aphorisms“. In: Kierkegaard‘s Concepts, Tome I: Absolut to Church, hg. von Steven M. Emmanuel, Farnham et al. 2013 (=Kierkegaard Research: Sources, Reception and Resources, Bd. 15), 65-70.

„Das Tagebuch des Lügners – ein Vergleich zwischen Søren Kierkegaards Johannes aus „Forførerens Dagbog“ und Johannes Vig aus Martin A. Hansens "Løgneren". In: Das Tor zur Moderne. Positionen der dänischen Literatur der 1950er Jahre, hg. von Sven Hakon Rossel et al., Wien 2009 (Wiener Studien zur Skandinavistik, Bd. 21), 193-208.
 

Dissertation


Entweder ästhetisch – oder religiös? Søren Kierkegaard textanalytisch