Allgemeine Informationen zum Studium

 

Für Studieninteressierte

 

Allgemeine Informationen zum Studium an der CAU entnehmen Sie bitte den Studieninformationsseiten.

Am ISFAS können Sie Skandinavistik und Dänisch (mit dem Ziel Lehramt) studieren.

 

Weitere Informationen finden Sie bei den jeweiligen Studiengängen bzw. unter den Informationen für Erstsemester. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Milena Jacobsen.

Bei Fragen zum Lehramtsstudium wenden Sie sich bitte an Sabrina Schütz.

 

Einen allgemeinen Überblick zum Studienfachangebot der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, sowie entsprechende Hinweise zu den Kombinationsmöglichkeiten der Studiengänge Skandinavistik und Dänisch mit anderen Fächern (inklusive einer als pdf-Datei zum Download bereitgestellten Kombinationstabelle) finden Sie hier.

 

 

 

Studium und Prüfung

 

Allgemeine Informationen zu Studien- und Prüfungsordnungen sowie Prüfungsämtern können auf der Seite des Dezernats für Studien- und Prüfungsangelegenheiten eingesehen werden.

 

Für Gasthörerschaften, Fragen zur Ein- und Umschreibung, Beurlaubung etc. wenden Sie sich bitte an das Studierendensekretariat.

 

Wichtig:

Für alle Prüfungen innerhalb der Studiengänge Skandinavistik und Dänisch gilt, dass diese spätestens in dem Semester abgelegt werden müssen, das auf dasjenige folgt, in dem die entsprechende Veranstaltung besucht wurde; will man die Prüfung zu einem späteren Zeitpunkt ablegen, muss zwingend eine neue Veranstaltung desselben Typs besucht werden! Auf die Anzahl der Prüfungsversuche insgesamt hat diese Regelung keinen Einfluss, wohl aber auf die Dauer des Studiums. Für alle Module mit Ausnahme von M 1.1, NSL 1 und SW 1 gilt, dass der 1. Prüfungsversuch am Ende des Semesters stattfindet, in dem die entsprechenden Veranstaltungen besucht wurden, und der 2. Prüfungsversuch zu Beginn des darauf folgenden Semesters. Für die Module M 1.1, NSL 1 und SW 1 wird am Ende des auf die Veranstaltungen folgenden Semesters zusätzlich ein 3. Prüfungstermin angeboten.

Beispiel 1: Proseminar X aus Modul Y im SoSe 20xx, Prüfungsform Klausur; 1. Prüfungstermin (Ende SoSe 20xx) angemeldet, aber nicht angetreten; 2. Prüfungstermin (Beginn WS 20xx) durchgefallen - bedeutet: 3. Prüfungstermin erst nach erneutem Besuch des Proseminars aus Modul Y (SoSe 20xx+1)!

Beispiel 2:  Proseminar X aus Modul Y im SoSe 20xx, Prüfungsform Klausur; erstmöglicher Prüfungstermin (Ende SoSe 20xx) nicht angemeldet; 1. Prüfungstermin (Beginn WS 20xx) durchgefallen - bedeutet: 2. Prüfungstermin erst nach erneutem Besuch des Proseminars aus Modul Y (SoSe 20xx+1)!

Beispiel 3: Proseminar aus Modul M 1.1, NSL 1 oder SW 1 im WS 20xx, Prüfungsform Klausur; erstmöglicher Prüfungstermin (Ende WS 20xx) durchgefallen, 2. Prüfungstermin (Beginn SoSe 20xx) nicht angemeldet - bedeutet: 3. Prüfungstermin (Ende SoSe 20xx). Wird allerdings auch dieser 3. Prüfungstermin nicht bestanden oder meldet man sich dazu nicht an, so wird nun für einen weiteren Prüfungsversuch der erneute Besuch der Veranstaltungen dieses Moduls im WS 20xx+1 zwingend erforderlich!

Bei Hausarbeiten ist zu beachten, dass pro Semester nur ein Prüfungsversuch angeboten werden kann. Alle Prüfungsversuche sind daher immer erst am Ende des jeweiligen Semesters möglich.

Beispiel 4: Seminar X aus Modul Z im SoSe 20xx, Prüfungsform HA; 1. Prüfungstermin (September 20xx) angemeldet, aber nicht angetreten; 2. Prüfungstermin (März 20xx+1) durchgefallen - bedeutet: 3. Prüfungstermin erst nach erneutem Besuch des Seminars aus Modul Z (Spetember 20xx+1)!

Beispiel 5: Seminar X aus Modul Z im SoSe 20xx, Prüfungsform HA; erstmöglicher Prüfungstermin (September 20xx) nicht angemeldet; 1. Prüfungstermin (März 20xx+1) durchgefallen - bedeutet: 2. Prüfungstermin erst nach erneutem Besuch des Seminars aus Modul Z (Spetember 20xx+1)!

Dies heißt, dass bei Hausarbeiten und allen Veranstaltungen, die aus organisatorischen und kapazitären Gründen nur einmal jährlich angeboten werden können, die Inanspruchnahme des 3. Prüfungstermins eine Verzögerung des Studiums von einem ganzen Jahr nach sich ziehen kann; bei Nichtanmeldung zu einer Prüfung kann die Verzögerung unter Umständen sogar noch größer sein!

Einen ausführlichen Leitfaden finden Sie hier

 

OBS! Attestpflicht bei Antrag auf Fristverlängerung

Bitte beachten, dass bei jeder Anfrage um Verlängerungen von Abgabefristen ein Attest eingefordert wird. Bei Krankheiten ist ein ärztliches Attest Voraussetzung für eine Verlängerung. Bei vom Studenten voraussehbaren Verzögerungen (z.B. Absolvierung eines Praktikums) soll das Attest bei Antrag auf Fristverlängerung rechtzeitig (d.h. mindestens eine Woche vor Ablauf der Abgabefrist) beim Dozenten abgegeben werden.

 

Für die Anforderungen an spezielle Prüfungsleistungen wie Referate oder Hausarbeiten halten Sie sich bitte unbedingt an die Hinweise auf den Seiten der betreffenden Abteilung bzw. der einzelnen Lektorate! Die Kenntnis der dort veröffentlichten Bestimmungen wird bei jeder zu erbringenden Prüfungsleistung vorausgesetzt.

  

Veranstaltungen im Bereich Fachergänzung

Studierende, die Lehrveranstaltungen der Abteilung Skandinavistik im Bereich Fachergänzung besuchen wollen, entnehmen weitere Informationen den Fachergänzungs-Seiten des ZfS.