Sprachwissenschaftliches Kolloquium / Linguistic colloquium

Jedes Semester findet das informelle "Sprachwissenschaftliche Forschungskolloquium" statt, bei dem Mitglieder und Studierende der Allgemeinen Sprachwissenschaft, der Skandinavistik und der Frisistik ihre Forschungsergebnisse präsentieren und zu dem auch regelmäßig Gastwissenschaftlerinnen und Gastwissenschaftler aus dem In- und Ausland eingeladen werden.

 

Das Forschungskolloqium im Wintersemester 2018/19 findet dienstags von 16-18 Uhr in der Leibnizstraße 10, Raum 401/402 statt.

 

Alle Interessierten sind immer herzlich eingeladen!

Planung für das Wintersemester 2018/19:

 

Datum

Sprecher/Sprecherin

Thema

23.10 

 

No colloquium

 

 

 

01.11
OBS: Donnerstag!
LS8 R.126/128

 

Barbara Schuppler (TU, Graz)

 

"The challenge of conversational speech for speech technology"

06.11

 

Henrik Liljegren (Stockholm)

 

"Vergence on wuthering heights: Contact and relatedness in the Hindu Kush"

 

13.11

 

Tuarik Buanzur (Kiel)        "Speaker change in question-response-sequences in Ruuli"

 

20.11

 

Saudah Namyalo (Kiel/Makerere University, Uganda)

 

" 'The Professor hit the arcade': Understanding youth language in Uganda."

27.11

 

Jan Gorisch (IDS, Mannheim)

 

"The prosody at syntactic completion points in German talk-in-interaction"

04.12

 

David House (KTH, Stockholm)

 

"On temporal domains of prosody and gesture"

 

11.12

 

Tobias Weber (Kiel)

 

"Differential A marking: Typological and diachronic insights"

 

18.12

 

TBA

 

 

 

08.01

 

Krzysztfof Strónski (Poznan)

 

 

15.01

 

Zarina Molochieva (Kiel)

 

 

 

22.01

Beiträge der Studierenden

 

 

29.01

 

05.02

 

Beiträge der Studierenden

 

Beiträge der Studierenden

André Galjan:  "Stimmattraktivität und MP3"

Marilen Johns: "Kategorien von Vulgärsprach im Englischen und Deutschen - Ein korpusbasierter Vergleich"

 

Dimitri Schank: "Grammatikalisierung im Tempussystem des Deutschen"