Mediävistik

Die Mediävistik umfasst in unserem Fach die Wikingerzeit (ca. 800-1050) und das gesamte Mittelalter von der Mitte des 11. Jahrhunderts bis in die Reformationszeit, also das 16. Jahrhundert. Ein Schwerpunkt auf der isländischen Literatur liegt in der Natur der Sache, da Island im Hochmittelalter die reichste und vielfältigste Literatur im Norden hervorgebracht hat; außer mit den Sagas und der mythologischen und poetischen Überlieferung (Snorra Edda und Liederedda, Skaldik) befassen wir uns aber auch mit den Traditionen Kontinentalskandinaviens sowie mit der im ganzen Norden verbreiteten Ballade. Nicht zuletzt schärft die Beschäftigung mit der so anders gearteten Kultur- und Medienlandschaft des Mittelalters auch den Blick für die Bedingungen, unter denen wir heute lesen und schreiben.

Neben der Literatur- spielt aber auch die Kultur- und Religionsgeschichte eine wichtige Rolle in Forschung und Lehre – daher finden neben den literarischen Texten beispielsweise auch Bilddenkmäler, Runensteine, Kirchenkunst sowie archäologische Funde oder für die Geschichte des alten Nordens bedeutsame Plätze wie etwa das nahe gelegene Hedeby (Haithabu) in unseren Seminaren und Vorlesungen Berücksichtigung. Außerdem befassen wir uns auch gelegentlich kritisch mit den populärkulturellen Aktualisierungen der wikingerzeitlichen Gestalten, Geschichten und Artefakten.

 

 

Mitarbeiter

 

Leitung

Prof. Dr. Klaus Böldl

 

Wissenschaftliche Mitarbeiter

Franziska Groß M.A.

Dr. Katharina Preißler

Dr. Christiane Zimmermann

Dr. Mathias Kruse

 

Lehrbeauftragte

Dr. Ute Zimmermann

Dr. Jana Krüger

Vivian Busch M.A.

 

Emerita

Prof. Dr. Edith Marold (pensioniert)

 

Hilfskraft

Hanna Sophia Mundt

 

Hausarbeiten / Referate

Hausarbeiten

Hinweise zum Verfassen von Hausarbeiten im Fachbereich Skandinavistische Mediävistik finden Sie hier.

Abgabedatum für Hausarbeiten ist der 20. März im Wintersemester bzw. der 20. September im Sommersemester.

Referate

Hinweise zum Verfassen von Referaten im Fachbereich Skandinavistische Mediävistik finden Sie hier.