Zentrum für Nordische Studien

 

Das Zentrum für Nordische Studien der Universität Kiel wurde 1984 als Zusammenschluß der an Nordeuropa interessierten Universitätsmitarbeiter gegründet. Ziel dieses Projektzusammenschlusses war, universitäre Aktivitäten und Veranstaltungen zum Thema Nordeuropa anzuregen und zu koordinieren. Unter maßgeblicher Beteiligung der Nordischen Geschichte, der Musikwissenschaft, Volkskunde, Kunstgeschichte, Ur- und Frühgeschichte und der Nordischen Philologie, wurden Ringvorlesungen, Kolloquien und Tagungen organisiert, sowie die Reihe Studia Septemtrionalia herausgegeben.

 

Ab 2001 verfügt das ZNS über keine Mitarbeiterstelle mehr, daher können bis auf weiteres keine neuen Projekte geplant werden.